Über uns

Ziele, Themen, Kontakte

1975 als Teil einer Solidaritätsbewegung gegen Kolonialismus, Rassismus und Ausbeutung in der Schweiz entstanden, konzentriert sich das Afrika-Komitee bis heute auf das andere Afrika, auf den Aufbruch und das grosse Potential des Kontinentes. > Mehr zur Geschichte

Die Organisation setzt sich mit den aktuellen politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in Afrika auseinander und prangert Missstände an. Dabei nimmt sie auch die Ungleichheit in den Nord-Süd-Beziehungen sowie die staatliche Machtausübung in den Fokus.

Solidaritätsarbeit leistet das Afrika-Komitee heute, indem es Debatten zu diesen Themen aufgreift, Probleme bekannt macht und die Anliegen afrikanischer PartnerInnen thematisiert. Wichtig ist dem Afrika-Komitee nicht zuletzt der kulturelle Austausch und das Sichtbarmachen des Reichtums der afrikanischen Kultur.

Gegen aussen tritt das Afrika-Komitee durch Veranstaltungen und das regelmässig herausgegebene Bulletin auf. In ausgewählten Regionen Afrikas unterstützen wir basisorientierte Kleinprojekte materiell.

Die Arbeit des Afrika-Komitees wird von wenigen Personen getragen. Wir können diese Arbeit nur dank der finanziellen Unterstützung zahlreicher SympathisantInnen leisten. Eine Form der Unterstützung ist die Mitgliedschaft im Afrika-Komitee.

Kontakte
  • Redaktion Afrika-Bulletin:
    Veit Arlt, Susy Greuter, Elísio Macamo,
    Barbara Müller und Hans-Ulrich Stauffer
  • Projektgruppe:
    Beatrice Felber Rochat
  • Veranstaltungsgruppe:
    Barbara Müller
  • Administration, Abos, Mitgliedschaft:
    Beatrice Felber Rochat
Adresse

Afrika-Komitee, Postfach 1072, 4001 Basel
info@afrikakomitee.ch
Telefon +41 61 692 51 88 (Beatrice Felber Rochat)