Afrika-Bulletin

Diese entwicklungspolitische Zeitschrift ist das Organ des Afrika-Komitees Basel und wird in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Afrikastudien Basel herausgegeben. Das Afrika-Bulletin erscheint vierteljährlich, wobei jede Ausgabe einem Schwerpunktthema gewidmet ist.

Geschichte

Das erste Afrika-Bulletin erschien 1976. In den ersten Jahren wurde es von den Mitgliedern selbst gelay-outet. Gemäss der technischen und gestalterischen Entwicklung wurde das Erscheinungsbild mehrmals erneuert. In den 80er Jahren ging es Kooperationen mit anderen Organisationen ein, die im Bulletin Gastrecht genossen, so die Anti-Apartheid-Bewegung und das SUKE (Schweizerisches Unterstützungskomitee für Eritrea). Seit 2010 garantiert die Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Afrikastudien Basel die Weiterführung.

Aktuelle Ausgabe

header300

  • Nr. 183 – Fragen zur schweizerischen Entwicklungspolitik - Das vorliegende Afrika-Bulletin befasst sich für ein- mal nicht mit Afrika, sondern mit der schweizerischen Entwicklungspolitik. Ausgangspunkte waren die neuen strategischen Instrumente des Bundesrates zur internationalen Zusammenarbeit sowie eine im Nachgang zur Konzernverantwortungsinitiative (KVI) entstandene Debatte über die Rolle der Nichtregierungsorganisationen
Zu den Bulletins >