Nr. 148 – Ernährungssicherheit

bulletin_148_coverDieses Bulletin ist dem Thema Ernährungssicherheit gewidmet. Die Redaktion bedankt sich bei allen, die einmal mehr zu einem attraktiven Heft beigetragen haben und lädt herzlich zur Lektüre ein!

Editorial
Susy Greuter

Eine neue Spekulationswelle?
Mit Fonds von der Agrarkrise profitieren
Fast über Nacht ist die Angst vor einer neuen Nahrungsmittel-Krise zurückgekehrt. Neu aufgeflackert ist auch die Kontroverse: Pflanzentreibstoffe oder Lebensmittel? Und auf den Finanzmärkten hat eine neue Welle der Spekulation mit Nahrungsmittel-Titeln eingesetzt. Jetzt zeigt sich, wie unzulänglich die seit der letzten Nahrungsmittel-Krise von 2008 beschlossenen Vorkehrungen sind,
schreibt Rainer Falk.

Ernährungssicherheit in Namibia
Welche Zukunft für die kleinbäuerliche Landwirtschaft?
Auch im äusserst trockenen Land im südlichen Afrika ist Landwirtschaft ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Zu den Hauptherausforderungen gehören neben der klimatischen Unsicherheiten die Verteilung von Landbesitz, aber auch von landwirtschaftlichen Produkten wie Lena Bloemertz berichtet.

Ghanas Anbauschlacht
Populistische Strategie erhöhte die Autarkie nicht nachhaltig
Wie viele Länder des subsaharischen Afrikas investiert Ghana jährlich einen Grossteil des Staatsbudgets in den Import von Nahrungsmitteln und das, obwohl mehr als die Hälfte der Bevölkerung in der Landwirtschaft tätig ist. Vor 40 Jahren war das nicht anders. Aus diesem Grund rief die Militärregierung unter Colonel Ignatius Kutu Acheampong 1972 das Programm «Operation Feed Yourself» ins Leben mit dem Ziel, Ghana unabhängig von Nahrungsmittelimporten zu machen. Anna Lemmenmeier berichtet.

Kleinbäuerliche Landwirtschaft
Die Zukunft für Land und Stadt / “Mission Landwirtschaft” in Kongo Kinshasa
Eine Landwirtschaft zur Ernährungssicherung von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern weltweit, die nach biologischen und ökologischen Kriterien erfolgt, ist zentral für die Zukunft von Mensch, Gesellschaft und Umwelt. Anna Wegelin berichtet von einem Workshop zum Thema und beschreibt die Politik von mission 21, die mit niederschwelliger, partnerschaftlich angelegter Entwicklungszusammenarbeit kleinbäuerliche Wirtschaft auf dem Land und zukünftig auch Landwirtschaft in städtischen Gebieten fördert.

Afrika in Kürze. Eine Übersicht über aktuelle Themen
Hans-Ulrich Stauffer und Susy Greuter

Eisenbahn der Freiheit

Ein Entwicklungsprojekt aus der Zeit der Kulturrevolution
Die TAZARA-Eisenbahnstrecke verbindet Tanzania mit Zambia und galt in den 1970er-Jahren als chinesisches Vorzeigeprojekt für gelungene Entwicklungshilfe. Ursprünglich sollte die Strecke den Transport von Kupfer aus Zambia zum Hafen von Dar es Salaam ermöglichen. Derweil hat sich an der Bahnstrecke ein blühender Handel entwickelt. Die Historikerin Jamie Monson hat sich umfassend mit der TAZARA auseinandergesetzt.

Literatur und Musik. Besprechungen von Neuerscheinungen

Julia Büchele, Susy Greuter, Hans-Ulrich Stauffer und Pius Frey

Tagung 100 Jahre ANC
Südafrika am Scheideweg
Barbara Müller berichtet von der Tagung, die Afrika-Komitee, Kampagne für Entschuldung und Entschädigung im südlichen Afrika und Zentrum für Afrikastudien Basel am 21. und 22. September 2012 durchführten.