Das Afrika-Komitee

1975 als Teil einer Solidaritätsbewegung gegen Kolonialismus, Rassismus und Ausbeutung in der Schweiz entstanden, konzentriert sich das Afrika-Komitee bis heute auf das andere Afrika, auf den Aufbruch und das grosse Potential des Kontinentes.

Die Organisation setzt sich mit den aktuellen politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in Afrika auseinander und prangert Missstände an. Dabei nimmt sie auch die Ungleichheit in den Nord-Süd-Beziehungen sowie die staatliche Machtausübung in den Fokus.

(mehr)